Mit Irlmaier heute schon Leben retten!

BETREFF: DAS PASSIERT MIT FRAUEN, DIE ABGETRIEBEN HABEN IM JENSEITS...

 

Das Video geht nicht einmal 3 Minuten, die sollten Sie aufbringen. Falls Sie das nicht sehen können, eine kurze Zusammenfassung:

 

Herr Irlmaier besuchte in seiner Eigenschaft als Brunnenbauer einen ihm unbekannten Bauern, vor dem Fenster sah er die Seele der verstorbenen Bauersfrau und wie sie nervös die Hände rieb und voller Reue zum Fenster hineinschaute. Irlmaier war sofort klar warum sie nicht in die Ewigkeit eintreteten durfte: Sie hatte ein uneheliches Kind abgetrieben...

 

"Alois Irlmaier konnte Geister sehen"

 

Die Frau durfte nicht in die Ewigkeit eingehen und man solle für sie beten und Messen halten. Das gibt noch etwas Hoffnung, aber es gibt vor Gott nichts Schlimmeres als das eigene Kind zu töten!

 

Wer war dieser Irlmaier, und warum sollten Sie auf ihn etwas geben?

* 8. Juni 1894 in Scharam bei Siegsdorf in Oberbayern; † 26. Juli 1959 in Freilassing.

 

Alois Irlmaier war frommer Katholik, Marienverehrer und musste Frau, 5 Kinder (eines davon adoptiert) und die Eltern versorgen. Bereicherte sich nicht an seiner Sehergabe, obwohl er Zeit seines Lebens unter enormer finanzieller Not litt, sondern lebte vom Brunnenbau und dem Auffinden von Wasseradern. Unter dem Nationalsozialismus hielt er seine Fähigkeiten geheim (alles Okkulte und was mit Hellseherei zu tun hatte wurde verfolgt), nach Kriegsende kamen die Ratsuchenden ganz offen zu ihm, und zwar in Massen, es waren noch immer über 1 Mio Deutsche vermisst...

 

„...Bauern fragen, wohin sich ihre Hennen oder Kühe verlaufen haben, wie das Wetter wird und wann sie mähen sollen; Flüchtlinge wollen wissen, wann sie wieder in ihre Heimat zurückkehren können; Bestohlene fragen nach dem Dieb; Frauen wollen wissen, ob „er" sie heiraten wird, ob sie Kinder kriegen, oder ob sie sich scheiden lassen sollen; Mütter forschen nach ihren vermißten Söhnen, selbst die Kriminalpolizei wandte sich schon mehrmals an ihn, verlangte und - erhielt Aufklärung über mysteriöse Mordfälle. Nicht wenige Politiker waren schon da und wollten ihre Erfolgschancen erfahren. ...“                                                                                               Münchner Merkur, Oktober 1949

 

 

Zwischen den Jahren 1946 - 1950 suchten 50 bis 100 und mehr menschen pro Tag Irlmaiers Rat, vor allem am Wochenende. Rechnet man die entsprechenden Zahlenangaben hoch, so dürften in diesen rund 4 Jahren bis 30.000 Menschen bei Alois Irlmaier Schlange gestanden haben!

 

1946 sah dies der Pfarrer Westenthanner und bezichtigte Irlmaier des Betrugs, es kam zum berühmten 

 

"Gaukler Prozess"

 

Der Prozess dauerte 2 Tage und in der Verhandlung äußerten sich rund 40 Zeugen positiv über die Sehergabe Irlmaiers, teils mit so unglaublichen Einzelheiten, das dem Richter nichts anderes übrig blieb als den Seher freizusprechen. Auch die Warnungen Irlmaiers vor den Bomberangriffen auf Freilassing und Rosenheim spielten mit ins Urteil hinein.

 

"Wenige Tage vor dem schweren Bombenangriff auf Rosenheim weilte Irlmaier in der Stadt am Inn. Haargenau beschrieb er bei dieser Gelegenheit das kommende Unheil. Unter Bezugnahme auf den im Salin-Garten errichteten großen Bunker prophezeite er:, Die, die in der Mittn sein werden, die erwischt es; die, die am Eingang stehen bleiben, denen passiert nix." Das sprach sich herum. Als die Motoren über Rosenheim dröhnten und die Bomben fielen, da wichen tatsächlich die Leute im Bunker in Richtung des Eingangs weg, also dorthin, wo es eigentlich am gefährlichsten war. Bloß ein paar Soldaten, über den Irlmeier spottend, blieben in der Mitte des Bunkers. Und eben dorthin fiel eine Bombe und zerriß die Soldaten; den anderen Menschen geschah nichts."

 

Altbayerische Heimatpost, 6. November 1949

 

Laut der Bayerischen Landeszeitung sah Irlmaier den Treffer auf den Bunker bereits, als sich dieser noch im Bau befand! Als in Rosenheim der große Luftschutztunnel gebaut wurde, warnte er mit folgenden Worten:

 

„Wenn Angriff ist, geht nicht in die Mitte! Denn dort sehe ich lauter Trümmer und Füße und Köpfe herausschauen. Bleibt darum an den Ausgängen stehen!"

 

„... Mehr als vierzig Zeugen waren geladen. ...Viele Zeugen bewiesen einwandfrei, daß der Freilassinger Hellseher Tag, Stunde und Ort vieler Bombeneinschläge genauestens vorhersah und dadurch viele Menschen vor dem sicheren Tode retten konnte..."

 

Landshuter Zeitung, 12. April 1950, Seite 5

 

Der Richter wollte einen Beweis für Irlmaiers seherische Gaben und da hat dieser geantwortet, dass die Frau des Richters in diesem Moment mit einem fremden Mann zuhause Kaffee trinke, und sie ein rotes Kleid anhabe.

 

Der Gerichtsdiener wurde losgeschickt um das zu überprüfen. Es stimmte natürlich und Irlmaier wurde frei gesprochen.

 

Welch bleibenden Eindruck der Mann bei der Justiz hinterließ, kann man der Urteilsbegründung entnehmen:

 

"[...] Der Angeklagte ist nach wie vor seiner Berufsarbeit nachgegangen, nur am Wochenende hat er  sich  den  Auskunftsuchenden  gewidmet,  ist  dann  aber  dem  Ansturm  förmlich  erlegen. Demnach gibt auch das Auftreten des Angeklagten keinen Hinweis dafür, dass er Gaukler sei. Er hat im Gegenteil vielen Menschen während des Krieges geholfen die Nervenbelastung des Luftkrieges durchzustehen. Er hat ihnen uneigennützig in schwersten Stunden seelische Beruhigung verschafft, indem er zutreffend vorhersagte , welche Zeit besondere Gefahren mit sich bringe, welche Gegenden, ja welche Häuser besonders gefährdet seien und wie sich die Ratsuchenden verhalten sollten.

 

Die Vernehmung der Zeugen hat so verblüffende mit den bisher bekannten Naturkräften kaum noch zu erklärende Zeugnisse für die Sehergabe des Angeklagten erbracht, dass dieser nicht als Gaukler ( = betrügerischer Hellseher) bezeichnet werden kann. [...]"

 

 

Wikipedia behauptet trotzdem er sei ein Betrüger gewesen, und lässt den obigen Screenshot nicht zu! Wie da gelogen und getäuscht wird, kann man hier nachlesen:

 

„3) Irlmaier, Betrüger oder Prophet“?

 

Zweifler gab es immer, hier eine Frau die Irlmaier auch nicht glauben wollte:
Man konnte ihm das Foto eines Vermissten bringen, und er sagte den Leuten was mit der Person ist, sehr oft ging es darum, ob die Person aus dem Krieg heimkommen würde. Da die Frau keine Vermissten hatte, nahm sie Fotos von bereits Verstorbenen und legte sie Irlmaier vor, um ihn zu testen.

Schauen sie sich an was dabei heraus kam:

"Irlmaier der Gedankenleser" (weniger als 1:30 min)

 

Wie konnte Irlmaier wissen, dass die Männer auf den Fotos schon tot sind? Wie konnte er wissen, dass die Frau das ebenfalls bereits wusste? Irlmaier hat seine Fähigkeiten TAUSENDE MALE im Laufe seines Lebens unter Beweis gestellt! GOTT WAR MIT IHM! Sie können hier noch viel mehr seiner korrekten Prophezeiungen nachlesen, Dokus, Fernsehberichte u.s.w...

 

Merkur-Reporter Herbert Frank reiste damals selbst nach Freilassing, um sich von den Seher-Fähigkeiten Irmaiers zu überzeugen. Und erlebte Verblüffendes:

 

"Irlmaier bohrte seinen Blick in mich, lehnte sich zurück, legte die Stirn in Falten, schloss fast ganz die Augen, starrte vor sich hin und begann: 'Ich sehe...' Und dann folgten Schilderungen aus meinem Lebensweg, einzelne Erlebnisse, Charakterzüge, Angaben über mir nahestehende Leute... Eine Blutwelle schoss mir in den Kopf, der Herzschlag setzte aus, ich glaubte, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Er sprach, wie wenn ich selbst meine ureigensten Geheimnisse auspacken würde.

Triumphierend rief er aus: 'Gell das stimmt!' Ich war keines Wortes mehr mächtig."

 

Münchner Merkur

 

Hier ein kleiner Auszug worum es auf dieser Website eigentlich geht, und warum sie Ihr Leben retten wird:

 

Alois Irlmaiers Countdown der Apokalypse:

 

„Was die Caritasschwester Maria Luise Bender von Alois Irlmaier, dem Hellseher aus Freilassing, in den 50er Jahren erfuhr:

 

‚Mädchen, du erlebst die große Umwälzung, die kommen wird!‘

 

‚Mädchen, du erlebst die große Umwälzung, die kommen wird!‘

 

1.) "Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!  

         (Wirtschaftswunder 50er/ 60er Jahre) erfüllt     

 

2.) Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor. 

       (Atheismus, Materialismus, Niedergang der Religion) erfüllt

 

3.) Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie. 

       (So gut wie alles wird toleriert) erfüllt        

 

4.) Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.   

       (Flüchtlingskrise 2015) erfüllt       

 

5.) Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert. 

       (Inflation 2022) erfüllt sich gerade

     

6.) Bald darauf folgt die Revolution. [in Deutschland]

 

7.) Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen."

 

In seinem Todesjahr 1959 wurde Irlmaier gefragt, ob denn seine Voraussagen noch immer gültig wären. Darauf erwiderte er:

 

„Ich sehe die Ereignisse heute noch deutlicher, da sie näher sind“

 

Irlmaier (und viele andere, siehe Website) prophezeien und beschreiben detailliert einen großen Krieg, der in einem Hochsommer beginnt und dessen Vorzeichen und Verlauf Sie hier nachlesen können. Für viele Ortschaften gibt es genaue Warnungen, teilweise sagt Irlmaier sogar welche Autobahn! man nehmen solle... Im Laufe des Krieges werden Nordseeanrainer-Staaten wie die Niederlande, England und Norddeutschland (Hamburg! Kiel! Bremen...) bis nach Berlin überflutet werden, und wir sehen heute schon, wie die Weichen dafür gestellt werden:

 

„Dann kommt ein einzelnes Flugzeug von Osten und wirft einen Gegenstand ins große Wasser – bei England. Da hebt sich das Wasser wie ein einziges Stück turmhoch und fällt wieder herunter. Es gibt ein Erdbeben, und alles wird überschwemmt, fast ganz England und die europäischen Küsten bis nach Berlin.“

 

Alois Irlmaier

 

"Von Osten her flog über der Nordsee ein Flugzeug gegen Westen. Als es sich England näherte, glaubte ich, es stürze ins Meer, da es auf einmal absackte. Dabei sah ich, wie aus dem Flugzeug etwas abgeworfen wurde. Das Flugzeug flog mit großer Geschwindigkeit weiter. Gleich darauf erfolgte eine furchtbare Detonation. Das Wasser des Meeres wurde hoch in die Lüfte geschleudert und ich sah unter mir nur noch Gischt und schäumendes, dampfendes Wasser. Weit wurde es ins Land hineingetragen und begrub alles unter sich. Von Land sah ich keine Spur mehr; ich glaubte es sei untergegangen."

 

Josef Stockert

 

 

Im russischen TV wurde vor kurzem gedroht, man könne England mit der atomaren Poseidon Drone im Meer versenken:

 

"Zehn Wochen nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine wandte sich das russische Staatsfernsehen drohend den Briten zu: Mühelos könne Moskau, wenn es wolle, die kompletten britischen Inseln im Meer verschwinden lassen." RedaktionsNetzwerkDeutschland

 

Auch andere Schlüsselereignisse des Kriegs (3 Panzerkeile der Russen, Drohnenangriff der USA um den russischen Nachschub zu unterbinden), zeichnen sich bereits heute schon ab, alle Details (es ist sogar bekannt wieviele Divisionen auf welcher Autobahn vorrücken werden!) unter:

2) Die Wiederkunft Jesu Christi

 

Irlmaier sagt auch, wie der Dritte Weltkrieg beendet wird, und an dieser Stelle bestätigt er die christliche Prophetie in Bezug auf die apokalyptische zweite Wiederkunft Jesu Christi: eine 3-tägige Finsternis wird den Krieg beenden, die 1/3 der Menschheit töten wird, wie in der Offenbarung des Johannes prophezeit:

 

DREI TAGE FINSTERNIS ALS LETZTES GERICHT!

 

„Während oder am Ende des Krieges sehe ich am Himmel das Zeichen, DER GEKREUZIGTE mit den Wundmalen, und alle werden es sehen. Ich hab es schon dreimal gesehen, es kommt ganz gewiß."

 

 

"...Bei diesem Geschehen sehe ich ein großes Kreuz am Himmel stehen und ein Erdbeben wird unter Blitz und Donner sein, daß alles erschrickt und die ganze Welt aufschreit:

 

"Es gibt einen Gott"

 

 

Alois Irlmaier (1894-1959): "Finster wird es werden an einem Tag unterm Krieg. Dann bricht ein Hagelschlag aus mit Blitz und Donner und ein Erdbeben schüttelt die Erde. Dann geh nicht hinaus aus dem Haus. Die Lichter brennen nicht, außer Kerzenlicht, der Strom hört auf. Wer den Staub einschnauft, kriegt einen Krampf und stirbt. Mach die Fenster nicht auf, häng sie mit schwarzem Papier zu. […] Nach 72 Stunden ist alles vorbei. Aber noch einmal sage ich es: Geh' nicht hinaus, schau nicht beim Fenster hinaus, laß die geweihte Kerze oder den Wachsstock brennen. Und betet. Über Nacht sterben mehr Menschen als in den zwei Weltkriegen. […] Macht während der 72 Stunden kein Fenster auf. […]"

 

Josef Stockert (1947) "So sah ich Todesengel ausziehen und ihre Giftschalen über die gesamte Menschheit ausleeren. Ganze Völker werden sterben ... Die große Katastrophe wird natürlich beginnen und übernatürlich enden. Denkt daran, was das heißt, natürlich und übernatürlich! Gott wird selbst eingreifen. Die Erde wird aus ihrer Bahn geworfen und die Sonne wird ihr keinen Schein mehr geben. Finsternis wird sein auf dem ganzen Erdball 72 Stunden lang. In dieser Finsternis wird kein Licht brennen, außer dem Licht des Glaubens und geweihter Kerzen, das jedem erhalten bleibt, der die Bitte der Gottesmutter treu erfüllt hat. Die wahren Christen werden in dieser Zeit Fenster und Türen schließen und verhängen und sich um das Kreuz und das Bild der seligsten Jungfrau im Gebet versammeln ... Schauet nicht hinaus und seid nicht neugierig, was draußen vorgeht, sonst müßt ihr sterben! ... Zwei Drittel der Menschheit wird von der Erde genommen sein … Es wird nun eine fruchtbare Friedenszeit sein."

 

Das Nachwort des Sehers lautet:

 

"Als ich das furchtbare Strafgericht Gottes geschaut hatte, war ich innerlich gebrochen. Es vergingen Tage, Wochen und Jahre, und so oft ich an jene furchtbare Nacht dachte, war ich aufs neue gebrochen.“

 

Anna Maria Taigi (1769-1837):

„Das andere Strafgericht geht vom Himmel aus. Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein, die zwar nicht ausschließlich, aber hauptsächlich die Feinde der Religion ( ! ) hinwegrafft. Solange die Finsternis dauert, wird es unmöglich sein, Licht zu machen. Nur geweihte Kerzen werden sich entzünden lassen und ihr Licht spenden. Wer während dieser Finsternis aus Neugierde das Fenster öffnen und hinausschauen oder aus dem Hause gehen wird, wird auf der Stelle tot hinfallen. In diesen drei Tagen sollen die Leute vielmehr in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz beten und Gott um Barmherzigkeit anflehen.«

 

"Glauben tun es mir viele nicht, ich weiß es auch nicht, was der Herrgott tut, aber was ich sehe, das darf ich sagen, ohne daß ich ein Prophet sein will. Schließlich stehen wir alle in Gottes Hand. Aber wer an das Kreuz nicht glaubt, den wird es zermalmen."

 

Alois Irlmaier

 

Ich könnte an der Stelle weitere Warnungen zitieren, und tue das auch unter Seite 2, aber hier belasse es dabei. Die Finsternis wurde über 50 mal!!! durch alle Jahrhunderte in vielen Ländern vorhergesagt.

Diese Leute haben sich wohl kaum untereinander abgesprochen... Auch Amerikaner auf Youtube warnen mittlerweile vor den „Three days of Darkness“... Kombiniert man diese Warnungen, stellt man fest:

Die Finsternis ist das sechste Siegel der Apokalypse, unmittelbar vor der Wiederkunft Jesu Christi! Das sechste Siegel lässt die Erde beben, die Sonne färbt sich schwarz, der Mond wird wie Blut und die Sterne fallen auf die Erde (Offb 6,12–17).

 

Jesus wird am dritten Tage im Osten erscheinen und es wird Frühling sein.

 

"Wenn alles vorbei ist, da ist ein Teil der Bewohner dahin und die Leute sind wieder gottesfürchtig. 

 

Die Gesetze, die den Kindern den Tod bringen,

werden ungültig nach der Abräumung.

Friede wird dann sein und eine gute Zeit.“

 

Alois Irlmaier

 

Dass es einen Gott gibt, dafür ist Alois Irlmaier der greifbare Beweis. Sie haben vor Gericht bestätigt, dass seine Hellsichtigkeit kein Betrug war, tausende von korrekten Prophezeiungen und Schauungen in so unglaublichen Details..., normale Leute von der Straße, die Kriminalpolizei, der Adel, sogar der erste Kanzler Adenauer waren bei ihm, gehen Sie auf die Website und überzeugen Sie sich selbst! Die Seite ist voller Berichte über Irlmaier, auch Berichten aus dem „Mainstream“ etwa dem Bayrischen Rundfunk und sogar dem SAT. 1 Frühstücksfernsehen...

 

Zum Beispiel hier:

 

DIE SAU

[...] So sei er als junger Mann von einem Bauern, dem jemand eine halbe Sau gestohlen hatte, darum gebeten worden, ihn mit seinem Motorrad nach Freilassing zu fahren, erzählt Reinhard Loy. Dort lebe ein Hellseher, habe der Bauer gesagt, der sicher bei der Suche helfen könne. Loy sei skeptisch gewesen, erinnert er sich, fuhr ihn aber doch zum gewünschten Ziel.
Dort angekommen habe der Bauer Irlmaier nach der verschwundenen Sauhälfte gefragt. Plötzlich habe sich der strenge Blick des Hellsehers verändert, seine wasserblauen Augen hätten sich gesenkt und sein Gesichtsausdruck sei angestrengt gewesen.
Dann folgte die Antwort: Wenn sie heim kämen, lehne da einer am Türstock, barfuß, mit weißem Hemd und kurzer Lederhose und er werde fragen, wo die beiden denn schon her kämen so früh am Tag. Und tatsächlich, beteuert Loy, hätten sie den Mann getroffen und der habe auch noch die schicksalhafte Frage gestellt. Sie hätten die halbe Sau bei der Freundin des Diebes gefunden, die gerade damit beschäftigt war, das Fleisch in der Küche einzusalzen. [...] Süddeutsche Zeitung

Er benennt den Dieb, beschreibt seine Kleidung, und sagt den Satz voraus, den der Dieb sagen wird.

DER BUNKER
"Wenige Tage vor dem schweren Bombenangriff auf Rosenheim weilte Irlmaier in der Stadt am Inn. Haargenau beschrieb er bei dieser Gelegenheit das kommende Unheil. Unter Bezugnahme auf den im Salin-Garten errichteten großen Bunker prophezeite er: , Die, die in der Mitte sein werden, die erwischt es; die, die am Eingang stehen bleiben, denen passiert nix." Das sprach sich herum. Als die Motoren über Rosenheim dröhnten und die Bomben fielen, da wichen tatsächlich die Leute im Bunker in Richtung des Eingangs weg, also dorthin, wo es eigentlich am gefährlichsten war. Bloß ein paar Soldaten, über den Irlmeier spottend, blieben in der Mitte des Bunkers. Und eben dorthin fiel eine Bombe und zerriß die Soldaten; den anderen Menschen geschah nichts."
Altbayerische Heimatpost, 6. November 1949

Er sagt korrekt voraus, dass eine Bombe einschlagen wird und das die Menschen in der Mitte sterben werden.

 

Noch zwei Beispiele aus Stephan Berndt´s Buch „Alois Irlmaier - Ein Mann sagt was er sieht" die belegen, dass er Verstorbene sah und dass es ein Jenseits gibt:

 

[…] Irlmaier wird immer wieder als frommer Katholik beschrieben. Wobei man sich fragen kann, ob hier der Begriff „Frömmigkeit“ noch den Kern trifft, schließlich hatte der Seher konkrete Erfahrungen:

 

Übergangslos deutete er auf einen Anwesenden und sprach:

 

„Du da hinten warst schon eingesperrt! Du hast zwar nur gewildert, aber sie haben dich dabei erwischt."

 

Nach belanglosen Fragen einiger Frauen, sagte er unvermittelt:

 

„Euer Bauer, der vor Jahren verunglückt ist, geht ständig um euer Haus herum. Auch jetzt sehe ich ihn am Fenster stehen. Geht ins Kapuzinerkloster nach Laufen, lasst ihm dort mehrere Messen lesen, dann findet er seine Ruhe."

 

Die Anwesenden waren nicht wenig verdutzt und erschrocken, als sie das Gesagte hörten. […] S.30

 

"Ich bin dagestanden wie ein Holzklotz", fährt Irlmaier fort, „aber seit dieser Zeit Sehe ich mal dies, mal das. Verstorbene Leute in so schleirigen Gewändern, mal den Herrgott am Kreuz und lauter so heilige Sachen, ohne daß ich das gewollt habe."

 

Münchner Merkur, 22./23. Oktober 1949, Seite 9 […] S.24

 

Was wir glauben, begründen wir mit Fakten. Irlmaier ist der rational unwiderlegbare Beweis für Sie:

 

Es gibt einen Gott - und es gibt ein JENSEITS!

 

Es gibt keine "Zellhaufen", da die Verschmelzung von Samenzelle und Eizelle bereits menschliches -

und somit heiliges Leben ist! Das gilt auch für die sogenannte „Pille danach“, die toten Kinder die bei künstlichen Befruchtungen entstehen...

 

Gott ist es egal, ob wir bereits den Samen zertreten oder später erst den ganzen Baum fällen... Am Ende fehlt ein Baum im Wald...

 

Wenn der Mensch Unschuldige tötet, dann sagt er nicht "ich töte Unschuldige", sondern er verwendet Euphemismen. Begriffe die von der grausamen Wahrheit ablenken sollen. Da werden dann aus Toten Zivilisten im Krieg "Kollateralschäden". Dann wird man nicht mehr daran erinnert, dass es tote Menschen sind sondern halt irgendwelche "Schäden". Vor Gott sind Begriffe wie "befruchtete Eizelle", "Embryo" oder "Fötus" solche Euphemismen, die davon ablenken, das es unschuldige Kinder sind, die da getötet werden... Er kann Kindern, die wir hier töten nicht mehr denselben schönen Himmel bieten, den sie gehabt hätten, wenn sie hier auf der Erde gelitten haben. Eine Frau die hier 70 Jahre gearbeitet und gelitten hat, wird einen schöneren Himmel haben, wie ein Mädchen das abgetrieben wurde. Sonst wäre

 

Er nicht mehr gerecht.

 

Und Er leidet darunter. Verstehen Sie das? Und Er muss Sie bestrafen wenn Sie ihr Kind töten...

Ungern aber Er wird es tun. 

 

Also: Gottes Meinung zählt! Wir sind unserem Herrn Jesus gegenüber verantwortlich. Sie wissen jetzt, was mit Frauen passiert, die abtreiben!

Der Frau vom Anfang war auch wichtig was die Leute denken..., und geistert jetzt als reuige Seele auf der Erde rum... Das hat sie nun davon! Helmut Lungenschmidt, dem das Jenseits gezeigt wurde und der Irlmaier in allem bestätigt (Finsternis, England das versinkt, Wiederkunft Christi...), sah Jesus weinend mit einem abgetriebenen Fötus in der rechten Hand. Wir laden bereits Schuld auf uns, wenn wir auch nur Parteien wählen, die für die Abtreibung sind! Ob diese Partei eine realistische Chance hat oder nicht, ist irrelevant. Wir werden bereits dafür schon von Jesus Christus gerichtet werden...! So streng ist das!

 

Was dies für Sie als Arzt, Klinikleiter, Geschäftsführer, Vorstand, Ethiker, Forscher, Sekretärin, Hebamme oder Person Allgemeinen, die auch nur im Entferntesten mit Abtreibungen zu tun hat, und für ihre individuelle Schuld im Laufe der Jahre bedeutet, dass wissen nur Sie allein...

 

Und der Liebe Gott.

 

Ich würde mit diesem Wissen kündigen - egal in welcher Position - wenn das Töten an meinem Arbeitsplatz weiter geht! Zeigen Sie diesen seltsamen Text auch den Kollegen / dem Chef / der Familie... Sie sind sicher kein böser Mensch, wollten bestimmt immer nur das Beste für die Frauen, aber oftmals gilt:

 

DAS GEGENTEIL VON 'GUT' IST 'GUT GEMEINT'

 

 

AUCH ICH MEINE ES VON HERZEN NUR GUT MIT IHNEN UND DEN FRAUEN!

 

Falls Sie bereits abgetrieben haben, es vorhaben, oder dazu ermuntern oder oder das beruflich tun:

 

Ich habe Ihnen mit dieser Seite quasi eine Krebsdiagnose gestellt. Sie können den Befund

ignorieren, ("Es gibt keinen Gott! Ich habe keinen Krebs!") und weiter rauchen als ob nichts wäre,

aber die Folgen werden katastrophal sein. Holen Sie sich eine Zweitmeinung ein, gehen Sie die Seite durch, es ist wirklich Krebs, Alois

Irlmaier ist der unwiderlegbare Beweis für Sie, die Diagnose ist 100%:

 

Es gibt einen Gott, Sie haben Krebs.

 

Sie können mich auch gerne kontaktieren, auch ich trage schwere Schuld, ich bin kein Heiliger der auf Sie herabschaut und ich bin auch nicht "gesund"... Ich will Ihnen helfen...

 

Hier ist die Therapie für Sie: Auswege, wie Sie Ihre Schuld beginnen können abzutragen

Natürlich Frauen von der Abtreibung abhalten und diese Website bekannt machen um vor Krieg und Finsternis zu warnen... Nie war es leichter Menschen zu retten und die Schuld wieder gutzumachen. Begreifen Sie diese einmalige Chance! Mein Rat:

  • ZEIGEN DIESEN TEXT IHREN KOLLEGEN, IHREN ÄRZTEN, IHREN CHEFS, IHREN ANGESTELLTEN, IHRER FAMILIE UND GEBEN SIE FALLS NOTWENDIG IHREN JOB AUF, WENN IHNEN KEINER ZUHÖREN MAG
  • VERHINDERN SIE, DASS FRAUEN IN IHREM BÜRO UND ANDERWEITIG ABTREIBEN
  • SCHREIBEN SIE AUCH FRAUEN AN (GERNE AUCH ANONYM), DIE BEREITS BEI IHNEN ABGETRIEBEN HABEN, DAMIT SIE ES NICHT WIEDER TUN UND BUßE TUN KÖNNEN!

Sollte in Zukunft eine Frau bei Ihnen abtreiben wollen, sagen sie nicht: „Wir machen das nicht mehr“,

dann geht sie woanders hin... Lassen Sie sie kommen, zeigen Sie ihr wenn Sie da ist, diesen Brief oder diese Website!

 

Sie finden den Brief auch eingebettet weiter unten auf dieser Seite.

 

UND TUN SIE SICH NICHTS AN! UNSER HERR VERGIBT GERNE!

 

Jesus ging zu den Sündern, jetzt dürfen Sie, als die schlimmsten Sünder, seine Wiederkunft - die sogenannte „Parusie“ - als erste verkünden! Erkennen Sie das Erlösungswerk dahinter! Keine Kirche weiß was sie nun wissen...

 

Nutzen Sie die verbleibende Zeit, um Ihre Fehler zu korrigieren.

 

Aber wenn Sie immer noch sagen, das Kind sei erst ab der "so - und - so vielten" Schwangerschaftswoche menschliches Leben, ja was ist es denn davor? Ein Stein? Für Gott gibt es keine Zellhaufen, Embryos oder Föten, und es spielt auch keine Rolle ob das Kind Schmerzen empfinden kann oder nicht, ab der Verschmelzung von Samen- und Eizelle ist es ein Mensch vor Gott.

 

Wenn Sie diesen Text aus welchen Gründen auch immer ignorieren, und trotzdem weitermachen bedenken Sie Folgendes:

 

Jes 5,20     "Weh denen, die das Böse gut und das Gute böse nennen, / die die Finsternis zum Licht und das Licht zur Finsternis machen"

 

 

„Herr vergib ́ ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun“

 

Gilt für SIE ab heute nicht mehr!

 

Dieses Wissen, das Sie jetzt haben, kommt strafverschärfend hinzu, und Sie werden mehr leiden als ohnehin schon, wenn Sie jetzt immer noch weiter machen, das garantiere ich Ihnen. Wie der Irlmaier habe auch ich "konkrete Erfahrungen", und bin nicht einfach nur fromm...

Sollte heute oder morgen eine Abtreibung anstehen, blasen Sie sie ab. Finden Sie einen Vorwand und denken Sie über diesen Text / diese Seite gründlich nach... Wenn Sie diese Information ignorieren, werden Sie im Krieg oder Finsternis sterben und ein übles Jenseits erwartet Sie. Befolgen Sie die Ratschläge, kommen Sie durch den Krieg und (hoffentlich) auch durch die Finsternis. Wie gesagt, kontaktieren Sie mich gern wenn Sie Rat suchen...

 

„Der Arzt soll und darf nichts anderes tun, als Leben erhalten, ob es ein Glück oder Unglück sei, ob es Wert habe oder nicht, dies geht ihn nichts an. Und maßt er sich einmal an, diese Rücksicht in sein Geschäft mit aufzunehmen, so sind die Folgen unabsehbar und der Arzt wird der gefährlichste Mensch im Staate.“

 

Hufeland, erster Arzt der Charite Berlin, Ärzte für das Leben

 

 

An Frauen, die abtreiben möchten:

 

„Das Leben ist eine Schule, desto härter sie ist, desto besser hat man es im Nachhinein. Wenn sie auf dem Gymnasium sind, einer harten Schule (ungewolltes Kind), brechen sie die Schule nicht ohne Abschluss ab indem Sie ihr Kind töten. Sie werden es bitterlich bereuen und niemals wieder einen tollen Job finden... Tragen Sie ihr Kreuz mit Stolz! Versuchen Sie das Abitur zu machen, indem Sie das Kind lieben und großziehen. Falls sie es gar nicht möchten, gehen Sie halt vom Gymnasium ab mit dem Hauptschulabschluss oder der Mittleren Reife, und geben das Kind eben fort... Sie werden keine Karriere mehr machen, aber Sie stehen nicht gänzlich ohne Abschluss da, wie wenn sie es töten lassen... Ich würde für meine Geschwister sterben, und Gott erwartet das auch von einer werdenden Mutter, dass sie notfalls auch für ihr Kind stirbt. Auch wenn das Kind krank / behindert / nicht lebensfähig ist, soll es so sein! Es muss zur Welt kommen! Ob das Kind 1 Minute oder 100 Jahre alt wird, liegt allein in der Hand des Schöpfers. Wenn es dann stirbt, soll es so sein, wir dürfen es nicht vor seiner Zeit selbst töten... Kinder die auf der Erde jung sterben, leben im Jenseits weiter und werden dort erwachsen. Das kann ich beschwören!

 

"Der HERR tötet und macht lebendig, führt ins Totenreich und wieder herauf."

         

1.Samuel 2,6

 

Er tötet. Das ist Sein Vorrecht als Gott, nur Er darf das. Jeder Idiot kann einen Käfer zertreten, aber nicht alle Professoren auf der Welt einen neuen bauen... Und ein Kind ist kein Käfer!

 

Sie leiden? Glückwunsch, Er meint es gut mit Ihnen! 

 

Der Heilige Pater Pio mit den Wundmalen, der Irlmaier, die Taigi... diese Leute wollten alle nur noch sterben. Glücklich war keiner von ihnen. Irlmaier war im Kriege schon ein Wrack und durch die Dinge, die er sehen musste litt er bis er nicht mehr konnte... Auch ich habe gelitten und mein Schicksal hat Menschen zu Tränen gerührt. Unsere Leiden im Leben adeln uns vor Gott, machen uns der Belohnung würdig. Gott hätte all das mit einem Fingerschnipp haben können, stattdessen hat Er in Jesus Blut geschwitzt, sich auspeitschen lassen und ans Kreuz nageln lassen... Bei allem Kummer denken Sie immer daran: Gott hat immer recht und jene, die Er wirklich liebt, müssen leiden auf der Erde...

 

Desto mehr Sie leiden und es ertragen, umso größer wird auch der Lohn sein... Sie haben sich nicht schön gemacht, oder klug, oder talentiert, aber was wirklich Ihnen und Gott heilig ist: Ihr freier Wille.

 

Nehmen Sie ihr Kreuz an, Sie können jetzt eine wirkliche Karriere machen, eine Karriere für die Ewigkeit!“

 

Fotos von Abtreibungen. Der Link führt auf eine Website wo man noch mal entscheiden kann, ob man das wirklich sehen will...

 

Klick >   "Abortion Pics"  <Klick

 

 Vielleicht sind Sie ja hartgesotten, und halten ein Video aus?


Klick

 

Sowas zeigt man Ihnen in den Beratungsstellen garantiert nicht...

Schauen Sie sich an was da passiert:

Es ist mir durchaus bewusst, dass es echte Notsituationen gibt, aber nicht 100.000 mal im Jahr... Die allermeisten Frauen lassen ihr Kind töten, weil es gerade nicht in die Lebensplanung passt, um einen Seitensprung zu vertuschen oder weil das Geschlecht des Kindes nicht gefällt...

 

Aber macht die Karriere wirklich glücklicher als das eigene Kind?

 

Dann geben Sie es eben fort und gehen Sie Modedesign in Paris studieren... Einen Orden verdienen Sie sich damit allerdings nicht und Ihr Jenseits wird weniger schön sein, als wenn Sie es selbst aufgezogen hätten...


Zitat: ...
so ergibt sich, dass über 30% aller Hauptgründe für den Schwangerschaftskonflikt durch den Einfluss Dritter auf die Schwangere bedingt sind. Ein relativ geringer Anteil der Frauen nannte materielle Sorgen und medizinische Gründe, Vergewaltigung war der seltenst genannte Konfliktgrund.

 

Die vielzitierte "Vergewaltigung":

 

Im Jahr 2021 war bei 99.948 Abtreibungen in Deutschland in 0,00029 Prozent (29 Fälle) eine Vergewaltigung Grund für die Entscheidung... 

 

Egal wie, Sie dürfen es unter keinen Umständen töten!

 

SIE WERDEN BESTRAFT WERDEN DAFÜR UND DIE STRAFE IM JENSEITS WIEGT SCHWERER, ALS EIN UNGLÜCKLICHES LEBEN AUF DER ERDE!

 

Geben Sie das Kind fort, bringen Sie es anonym zur Welt, legen Sie es vor einem Krankenhaus ab egal wie, es muss zur Welt kommen!


 

Hier wird wirklich geholfen:

 

Schwanger? Wir sind für Dich da!

 

Du bist ungewollt schwanger? Denkst du über eine Abtreibung nach? Du weißt nicht, wie du dich entscheiden sollst? Melde dich bei uns – wir von der ALfA e.V. helfen dir!

 

Wenn du schwanger bist und dich alleingelassen fühlst, ruf uns an! Du kannst mit uns reden. Wir sind für dich da! Wir hören dir zu. Wir verstehen dich. Wir kümmern uns um dich. Wir wollen dir helfen, damit du DEINE Entscheidung treffen kannst.

 

Bei uns sprichst du mit erfahrenen und qualifizierten Beraterinnen, die deine Probleme und Sorgen kennen – und mit dir eine Lösung finden möchten. Wir sind telefonisch rund um die Uhr für dich erreichbar, mit uns kannst du absolut vertraulich reden.

 

Die ALfA e.V. garantiert dir dabei echte Hilfe, egal wie aussichtslos deine Situation erscheinen mag – finanziell, materiell, personell. Link

 

Schwanger?

Und keiner darf es erfahren?

 

WIR HELFEN. anonym und sicher.

Tel.: 0800 40 40 020

www.geburt-vertraulich.de


Hier finden Sie Hilfestellung in Konfliktsituationen bei Schwangerschaft und Schwangerschaftsabbruch / Abtreibung und Post-Abortion-Syndrom. Hierzu haben wir Adressen für die verschiedenen Teilbereiche zusammengestellt, die Ihnen weiterhelfen werden.

Telefonische Beratung der Schwangeren in Notsituation 24/7:

 

  vita L bietet vielfältige Hilfen für Schwangere in Not.

 

Hilfetelefon in Notsituation rund um die Uhr 24/7: 0800 36 999 63 (kostenlos)
Internet: Vital L
E-Post: kontakt@vita-l.de


"Eine qualifizierte Beratung zu allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Leben mit dem Kind ist der Anspruch der Katholischen Schwangerschaftsberatung der Caritas im Bistum Regensburg. Von der Familienplanung, über die Zeit der Schwangerschaft bis hin zum alltäglichen Leben mit einem Kleinkind: Unsere Beraterinnen verfügen über eine umfassende Beratungskompetenz und viel Einfühlungsvermögen.

 

Der Schutz des ungeborenen Lebens durch Unterstützung der Ratsuchenden in der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes ist wesentliches Leitziel der Beratung. Mit Gesprächen in persönlicher Atmosphäre und durch Klärung der Konfliktsituation sollen Frauen und Familien zu einer größeren Klarheit über sich und die eigene Lebenssituation gelangen. Am Ende soll eine eigenständige und persönlich verant­wortete Entscheidung stehen, die das Recht des ungeborenen Kindes auf Leben im Blick hat.

 

Neben der psychosozialen Beratung bieten die Beraterinnen pädagogische und lebenspraktische Unterstützung. Hierzu gehören Informationen über Sozialleistungen und Rechtsansprüche sowie die finanzielle Unterstützung aus Mitteln des Bischöflichen Sozialen Fonds, der Landesstiftung "Hilfe für Mutter und Kind" und "Aktion für das Leben". Weitere Angebote sind Gruppenangebote für allein Erziehende, junge Mütter, Minderjährige sowie Geburtsvorbereitungskurse, Prävention und sexualpädagogische Angebote. Ein besonderes Anliegen ist der katholischen Beratungsstellen ist die Beratung und Hilfe vor, während und nach Pränataldiagnostik (vorgeburtliche Untersuchungen).

Die Beratung ist auf Wunsch anonym und immer unabhängig von Herkunft und Religion" LINK

 

Download
ABORTION PICs- Abtreibungsbilder.
DAS MÜSSEN FRAUEN SEHEN DIE ABTREIBEN MÖCHTEN!

Bilder abgetriebener Kinder. Wenn sie diese Bilder gesehen haben, werden Sie Ihres Lebens nicht mehr froh. Drucken Sie diese Seite in Farbe aus um sie den Frauen zu zeigen die abtreiben möchten.

NOCHMALS EINE SEHR DEUTLICHE WARNUNG, DIESE BILDER SIND KAUM ZU ERTRAGEN!
Abortion pic.pdf
Adobe Acrobat Dokument 387.5 KB

HEILIGES LEBEN!

 


 

Texte zum Versenden per Post, Ausdrucken und Auslegen in Ihrer Institution:

 

Die folgenden Dokumente sind maximal 6 Seiten lang, im Doppelseitigen Duplex Druck als Standardbrief (3 Seiten, max. 20g) an Kliniken, Beratungsstellen und Arztpraxen versenden.

 

Ein Brief der Leben rettet in leicht modifizierter Form für

 

I)   Abtreibungsinstitutionen um sie zu warnen

 

II) Beratungsstellen Schwangerschaftsabbruch und ehemalige Abtreibungsinstitutionen, die nun helfen wollen

 

6 Seiten, im Duplexdruck 3 Seiten für Standardbriefe bis 20g. Zum Auslegen in Ihrem Büro oder dem Versand per Post. 

 

I) Für Institutionen/Büros die abtreiben:

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

II) Für Beratungsstellen Schwangerschaftsabbruch / Ehemalige Abtreibungsinstitutionen

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Download
E-MAIL-VORLAGE TEXT Nr. II): Für Beratungsstellen Schwangerschaftsabbruch und für Online-Beratung der Frauen
Nutzen Sie am besten Thunderbird oder Outlook und öffnen Sie die .eml Datei. Speichern Sie die Nachricht dort als Vorlage ab, Sie können die Mail dann immer wieder versenden. Die Bilder haben immer einen Direkt Link, wegen der Darstellung beim Empfänger.
Für Beratungsstellen Das passiert mit F
Text Dokument 5.7 MB

Download
Deutsch Parusie Final für Beratungsstell
Adobe Acrobat Dokument 531.7 KB

 

DER BRIEF IN VERSCHIEDENEN SPRACHEN

 

Download
ENGLISH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 576.4 KB
Download
Italiano FINAL.doc
Microsoft Word Dokument 1.7 MB
Download
Português.doc
Microsoft Word Dokument 1.2 MB
Download
Denmark FINAL.doc
Microsoft Word Dokument 1.2 MB
Download
Finnisch FINAL.doc
Microsoft Word Dokument 1.1 MB
Download
Isländisch FINAL.doc
Microsoft Word Dokument 1.1 MB
Download
Kroatisch FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 469.8 KB
Download
Serbisch FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 475.6 KB
Download
Bulgarien FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 589.1 KB
Download
Espanol FINAL.doc
Microsoft Word Dokument 1.7 MB
Download
Niederlande.doc
Microsoft Word Dokument 863.5 KB
Download
Norwegian.doc
Microsoft Word Dokument 1.2 MB
Download
Francais FINAL.doc
Microsoft Word Dokument 1.7 MB
Download
Swedish FINAL.doc
Microsoft Word Dokument 1.2 MB
Download
Greek FINAL.doc
Microsoft Word Dokument 1.2 MB
Download
Bosnien und Herzegowina FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 448.6 KB
Download
Slowenisch FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 549.8 KB
Download
Nordmazedonien FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 543.1 KB

Weiterführend:

 

15.12.21: COVID-19-Impfstoffe und fetale Zelllinien

 

Politik und Gesellschaft diskutieren derzeit vermehrt über eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen. Manche fordern auch eine generelle Impfpflicht. Wie Impfstoffe, speziell COVID-19-Impfstoffe, hergestellt werden, erfährt dagegen wenig Beachtung. Eine Lücke, die hier geschlossen werden soll. Wegen der Brisanz des Themas hat der Autor seine Quellen offengelegt. Von Professor Dr. med. Paul Cullen Quelle

 

Weiter mit: "Über diese Seite"