Auf dieser Seite findet sich der Beweis, dass es ein Jenseits gibt und es Konsequenzen hat, wenn wir unsere Kinder töten. Du findest hier Hilfe als Frau, wenn Du über eine Abtreibung nachdenkst, aber auch wenn du bereits abgetrieben hast, oder du beruflich Abtreibungen vornimmst. Diese Seite ist ab 18 Jahren, weil sie im unteren Drittel die Fotografie eines abgetriebenen Kindes in einer Petrischale zeigt. Außer du willst abtreiben, denn:

Das passiert mit Frauen, die abgetrieben haben im Jenseits...

Anlass für diese Unterseite ist das YouTube Video: "Alois Irlmaier konnte Geister sehen" (unten eingebettet, lies ruhig weiter). Interviewt wird darin eine Frau, die von einem Erlebnis mit Alois Irlmaier, dem hellsichtigen Brunnenbauern aus Bayern berichtet. Es geht weniger als 3 Minuten, eine kurze Zusammenfassung:

Die Folge der Abtreibung


Eine Zeitzeugin berichtet


Watch video

Inhalt: „Es war bekannt, dass der Herr Irlmaier Verstorbene sehen konnte. Und der Herr Irlmaier hat ein Erlebnis, das er ein paar Wochen vorher gehabt hat, uns erzählt. Er wurde ein paar Wochen vorher zu einem Bauern gerufen im Traunsteiner Land, um dort auch nach Wasser zu suchen. Der Herr Irlmaier hat diesen Bauern vorher nie gekannt. Wie er zu diesem Bauernhof hingekommen ist, hat er die verstorbene Mutter des Bauern gesehen, wie sie vor dem Haus gestanden ist und hat zum Stubenfenster reingeschaut und hat so die Hände gerungen. Der Herr Irlmaier hat uns das vorgemacht, ich hab das nie vergessen (siehe Screenshot). Er hat daraufhin den Bauernhof betreten und zu dem jungen Bauern gesagt: »Eure Mutter steht draußen und schaut beim Stubenfenster rein. Ihr müsst unbedingt für die Mutter beten und Messen lesen lassen!« Der junge Bauer war bestürzt: »Ja wieso muss meine Mutter da draußen stehen, die ist doch schon vor ein paar Wochen gestorben und warum kann sie nicht in die Ewigkeit eingehen?« Der Herr Irlmaier hat in dem Moment, wo er diese Mutter gesehen hat, gewusst warum sie noch hier auf dieser Erde weilt, und warum sie nicht in die Ewigkeit hat eingehen können, was die Ursache ist, warum sie hier noch sein muss:

 

„Ihre Mutter hat vorehelich eine Schwangerschaft gehabt, und abgetrieben. Und deshalb kann sie nicht in die Ewigkeit eingehen. Ihr müsst unbedingt für sie beten und Messen lesen lassen!“

Die Frau durfte nicht in die Ewigkeit eingehen, sondern musste auf der Erde bleiben und man solle für sie beten und Messen halten. Das gibt noch etwas Hoffnung, aber es gibt vor Gott nichts Schlimmeres als das eigene Kind zu töten! 


So, jetzt gehen wir einen kleinen Umweg und ich zeige Dir, wer dieser Irlmaier war und warum er der Beweis für das Jenseits ist, und jetzt geht´s 2 Minuten nicht um Abtreibungen, aber lies trotzdem weiter:

Wer war dieser Irlmaier, und warum solltest du auf ihn hören?

Gestorben ist Irlmaier 1959 in Freilassing. Er war frommer Katholik und der beste Seher, den es je gab. Im Dritten Reich hielt er seine Fähigkeiten geheim, aber nach Kriegsende kamen die Ratsuchenden dann ganz offen zu ihm, und zwar in Massen, es waren noch immer über 1 Mio. Deutsche wegen des Kriegs vermisst... Und praktisch jeder ging zu Irlmaier, mit den unterschiedlichsten Anliegen: 

»Bauern fragen, wohin sich ihre Hennen oder Kühe verlaufen haben, wie das Wetter wird und wann sie mähen sollen; Flüchtlinge wollen wissen, wann sie wieder in ihre Heimat zurückkehren können; Bestohlene fragen nach dem Dieb; Frauen wollen wissen, ob „er" sie heiraten wird, ob sie Kinder kriegen, oder ob sie sich scheiden lassen sollen; Mütter forschen nach ihren vermißten Söhnen, selbst die Kriminalpolizei wandte sich schon mehrmals an ihn, verlangte und - erhielt Aufklärung über mysteriöse Mordfälle. Nicht wenige Politiker waren schon da und wollten ihre Erfolgschancen erfahren.« Münchner Merkur Zeitung ,1949

Zwischen den Jahren 1946-1950 suchten 50 bis 100 und mehr Menschen pro Tag Irlmaiers Rat, vor allem am Wochenende. Rechnet man die entsprechenden Zahlenangaben hoch, so dürften in diesen rund 4 Jahren bis zu 30.000 (!) Menschen bei Alois Irlmaier Schlange gestanden haben. 1946 sah dies der Pfarrer Westenthanner, und bezichtigte Irlmaier des Betrugs und es kam zum berühmten

 

»GAUKLERPROZESS«

 

Der Prozess dauerte 2 Tage und in der Verhandlung äußerten sich rund 40 Zeugen positiv über die Sehergabe Irlmaiers, teils mit so unglaublichen Einzelheiten, dass dem Richter nichts anderes übrig blieb, als den Seher freizusprechen. Auch die Warnungen Irlmaiers vor den Bomberangriffen auf Freilassing und Rosenheim spielten mit ins Urteil hinein.

 

»Wenige Tage vor dem schweren Bombenangriff auf Rosenheim weilte Irlmaier in der Stadt amInn. Haargenau beschrieb er bei dieser Gelegenheit das kommende Unheil. Unter Bezugnahme auf den im Salin-Garten errichteten großen Bunker prophezeite er: ,Die, die in der Mitte sein werden, die erwischt es; die, die am Eingang stehen bleiben, denen passiert nix." Das sprach sich herum. Als die Motoren über Rosenheim dröhnten und die Bomben fielen, da wichen tatsächlich die Leute im Bunker in Richtung des Eingangs weg, also dorthin, wo es eigentlich am gefährlichsten war. Bloß ein paar Soldaten, über den Irlmeier spottend, blieben in der Mitte des Bunkers. Und eben dorthin fiel eine Bombe und zerriß die Soldaten; den anderen Menschen geschah nichts.«

 Altbayerische Heimatpost, 6. November 1949

 

Laut der Bayerischen Landeszeitung sah Irlmaier den Treffer auf den Bunker bereits, als sich dieser noch im Bau (!) befand, denn als in Rosenheim der große Luftschutztunnel gebaut wurde, warnte er mit folgenden Worten:

 

„Wenn Angriff ist, geht nicht in die Mitte! Denn dort sehe ich lauter Trümmer und Füße und Köpfe herausschauen. Bleibt darum an den Ausgängen stehen!"

 

 Und in der Landshuter Zeitung konnte man lesen:

 

»... Mehr als vierzig Zeugen waren geladen. ...Viele Zeugen bewiesen einwandfrei, daß der Freilassinger Hellseher Tag, Stunde und Ort vieler Bombeneinschläge genauestens vorhersah und dadurch viele Menschen vor dem sicheren Tode retten konnte...«

Landshuter Zeitung, 12. April 1950, Seite 5

Sogar Adelige besuchten Irlmaier, und Prinz Konstantin beschrieb den Prozess so. Ich gebe das wegen der Lesbarkeit in moderner Sprache wieder:

"Der Richter in Rosenheim, ein Herr Landgerichtsrat, wollte den Fall Irrlmeier raschestens erledigt wissen. ‚Ich muß Sie für einen Schwindler erklären‘, forderte er den Angeklagten vor überfülltem Saal heraus, ‚wenn Sie mir nicht an Ort und Stelle einen Beweis für Ihre hellsichtige Begabung liefern können.‘ ‚Einen Beweis?‘ Irrlmeiers Augen weiteten sich merkwürdig. ‚Den kannst du haben!‘ Der Angeklagte stand auf. Er heftete seinen Finger auf den Richter, sagte: ‚Deine Frau zu Hause zieht gerade ihr bestes Kleid an. Ein rotes ist es. Sie empfängt einen Mann, den du nicht kennst. Sie bewirtet ihn mit Kuchen. Sie lacht…‘ ‚Gerichtsdiener‘, unterbrach der Landgerichtsrat, ‚gehen Sie in meine Wohnung nachschauen.‘ Alle im Saal hielten den Atem an, als der Diener zurückkehrte. Er rang nach Luft, so schnell war er gelaufen. Stoßweise berichtete er: ‚So wie es der Herr Angeklagte gesagt hat, so ist es gewesen. Die Frau Landgerichtsrat hatte ein rotes Kleid an. Sie hielt einen Kuchen bereit. Sie läßt dem Herrn Landgerichtsrat ausrichten, ein Jugendfreund von ihr wäre überraschend zu Besuch gekommen.‘ Irlmaier setzte seinen Hut auf und verließ den Saal. Niemand, der ihn daran gehindert hätte. Scheu wichen die Menschen vor ihm zurück. Der Richter hatte große Eile, ihn freizusprechen. Der Name des Hellsehers aus Freilassing kam in aller Mund." Konstantin von Bayern: "Nach der Sintflut"

Welch bleibenden Eindruck der Mann beim Richter hinterließ, kann man der beglaubigten Urteilsbegründung entnehmen:

"[...]  Der Angeklagte ist nach wie vor seiner Berufsarbeit nachgegangen, nur am Wochenende hat er sich den Auskunftsuchenden gewidmet, ist dann aber dem Ansturm förmlich erlegen. Demnach gibt auch das Auftreten des Angeklagten keinen Hinweis dafür, dass er Gaukler sei. Er hat im Gegenteil vielen Menschen während des Krieges geholfen die Nervenbelastung des Luftkrieges durchzustehen. Er hat ihnen uneigennützig in schwersten Stunden seelische Beruhigung verschafft, indem er zutreffend vorhersagte, welche Zeit besondere Gefahren mit sich bringe, welche Gegenden, ja welche Häuser besonders gefährdet seien und wie sich die Ratsuchenden verhalten sollten. Die Vernehmung der Zeugen Himpel, Stadler, Wallner, Hiebel und Kaess hat so verblüffende mit den bisher bekannten Naturkräften kaum noch zu erklärende Zeugnisse für die Sehergabe des Angeklagten erbracht, dass dieser nicht als Gaukler (= betrügerischer Hellseher) bezeichnet werden kann.[...]"

Es gibt einen Gott und es gibt auch ein Jenseits

 

Das Gericht bestätigte Irlmaiers Hellsicht war kein Betrug und wissenschaftlich nicht zu erklären!

Einige Beispiele habe ich ja bereits angeführt, wo es um das Jenseits ging, und Irlmaier Auskunft gab. Weitere Beispiele aus Stephan Berndt's Buch „Alois Irlmaier - Ein Mann sagt, was er sieht“, die belegen, dass er Verstorbene sah, und auch, dass es ein Jenseits gibt:

 

»Alois Irlmaier wird immer wieder als frommer Katholik beschrieben. - Wobei man sich fragen kann, ob hier der Begriff Frömmigkeit noch den Kern trifft, schließlich hatte der Seher konkrete Erfahrungen:  

"Wir fuhren zusammen zu einem Gutshof. Irlmaier wurde gebeten, dort Wasser zu suchen ..." Nach belanglosen Fragen einiger Frauen, sagte er unvermittelt: „Euer Bauer, der vor Jahren verunglückt ist, geht ständig um euer Haus herum. Auch jetzt sehe ich ihn am Fenster stehen. Geht ins Kapuzinerkloster nach Laufen, lasst ihm dort mehrere Messen lesen, dann findet er seine Ruhe." Die Anwesenden waren nicht wenig verdutzt und erschrocken, als sie das Gesagte hörten.« S.53 

 

"Ich bin dagestanden wie ein Holzklotz", fährt Irlmaier fort, „aber seit dieser Zeit Sehe ich

mal dies, mal das. Verstorbene Leute in so schleirigen Gewändern, mal den Herrgott am

Kreuz und lauter so heilige Sachen, ohne daß ich das gewollt habe."

Münchner Merkur, 22./23. Oktober 1949, Seite 9 […] S.24

 

Zweifler gab es aber natürlich immer. Auch damals. Merkur-Reporter Herbert Frank reiste damals selbst nach Freilassing, um sich von den Seher-Fähigkeiten Irmaiers zu überzeugen. Und erlebte Verblüffendes:


»Irlmaier bohrte seinen Blick in mich, lehnte sich zurück, legte die Stirn in Falten, schloss fast ganz die Augen, starrte vor sich hin und begann: 'Ich sehe...' Und dann folgten Schilderungen aus meinem Lebensweg, einzelne Erlebnisse, Charakterzüge, Angaben über mir nahestehende Leute... Eine Blutwelle schoss mir in den Kopf, der Herzschlag setzte aus, ich glaubte, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Er sprach, wie wenn ich selbst meine ureigensten Geheimnisse auspacken würde. Triumphierend rief er aus: 'Gell das stimmt!' Ich war keines Wortes mehr mächtig.« Münchner Merkur Zeitung

 

»Im Zweiten Weltkrieg standen die Menschen bei ihm Schlange. Verzweifelt zeigten sie ihm Fotos von Söhnen und Ehemännern: Lebten sie noch? Sah Irlmaier den Vermissten nur schemenhaft, war er tot. Oft wandte er sich da ab: „Tu das weg, das Bild, ich kann es nicht mehr sehen! Der arme Mensch!" Immer mehr Leute wandten sich an Irlmaier, er half sogar, Mordfälle aufzuklären. Einmal starb ein Mann, er wurde beerdigt, an einem natürlichen Tod gab es keinen Zweifel. Irlmaier aber forderte, die Leiche zu exhumieren. Grund: Er hatte die Vision von Tabletten im Darm des Toten und von einer schwarzhaarigen Frau, die schuld an dem Tod war. Die Leiche wurde wieder ausgegraben – tatsächlich fand man in ihr Spuren von Arsen. Die Geliebte hatte den Mann ermordet.« TZ Tageszeitung

Hier eine Frau aus Fleisch und Blut, die die Gerüchte um Irlmaier nicht glauben wollte. Wie gesagt, konnte man ihm das Foto eines Vermissten bringen, und er sagte den Leuten, was mit der Person ist. Sehr oft ging es darum, ob die Person aus dem Krieg heimkommen würde. Da die Frau keine Vermissten hatte, nahm sie Fotos von bereits Verstorbenen und legte sie Irlmaier vor, um ihn zu testen: "Irlmaier der Gedankenleser" (weniger als 1:30 min)

“Ich wollte den bloß einmal sehen, und geglaubt hab ich das sowieso nicht. Ich habe gedacht, das ist ein Scharlatan. Das gibt es doch gar nicht, daß jemand etwas voraussagen kann! Die Leute haben das gesagt, aber geglaubt habe ich das nicht. Nun hatte ich niemanden, der gerade verschollen war..., da hab ich ihm Bilder gezeigt, da wo ich gewusst habe, daß sie schon gestorben sind. Der eine ist im August, der andere im Dezember gefallen und da hab ich ihm das Bild von meinem Freund gezeigt.“


Irlmaier betrachtete die Fotos und antwortete korrekt, dass beide Soldaten bereits tot seien. Aber was die Frau noch mehr verblüffte als das, war Irlmaiers Nachsatz: ”Aber das weißt du ja schon.“

Das gestohlene Schwein

»... So sei er als junger Mann von einem Bauern, dem jemand eine halbe Sau gestohlen hatte, darum gebeten worden, ihn mit seinem Motorrad nach Freilassing zu fahren, erzählt Reinhard Loy. Dort lebe ein Hellseher, habe der Bauer gesagt, der sicher bei der Suche helfen könne. Loy sei skeptisch gewesen, erinnert er sich, fuhr ihn aber doch zum gewünschten Ziel. Dort angekommen habe der Bauer Irlmaier nach der verschwundenen Sauhälfte gefragt. Plötzlich habe sich der strenge Blick des Hellsehers verändert, seine wasserblauen Augen hätten sich gesenkt und sein Gesichtsausdruck sei angestrengt gewesen. Dann folgte die Antwort:

 

Wenn sie heim kämen, lehne da einer am Türstock, barfuß, mit weißem Hemd und kurzer Lederhose und er werde fragen, wo die beiden denn schon her kämen so früh am Tag. Und tatsächlich, beteuert Loy, hätten sie den Mann getroffen und der habe auch noch die schicksalhafte Frage gestellt. Sie hätten die halbe Sau bei der Freundin des Diebes gefunden, die gerade damit beschäftigt war, das Fleisch in der Küche einzusalzen.«

Süddeutsche Zeitung

Er benannte den Dieb, beschrieb seine Kleidung, und sagte den Satz im Wortlaut voraus, den der Dieb sagen wird. Mit "Zufall" kann man das nicht mehr erklären.

Alois Irlmaiers "COUNTDOWN DER APOKALYPSE" (1952)

»Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!                    

(Wirtschaftswunder, 1959) 

 

Dann folgt ein Glaubensabfall, wie noch nie zuvor.

(Niedergang der katholischen Religion, seit dem 2. Vatikanischen Konzil, 1965)

 

Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.

(linke ´68er-Bewegung)

 

➃ Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.  

(Flüchtlingskrise 2015)    

 

Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.

(Inflation 2022) 

 

➅ Bald darauf folgt die Revolution. 

 

Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.«


Westdeutschlands Nachkriegsgeschichte. In seinem Todesjahr 1959 wurde Irlmaier gefragt, ob denn seine Voraussagen über den Weltkrieg noch immer gültig wären. Darauf erwiderte er: 

 

"Ich sehe die Ereignisse heute noch deutlicher, da sie näher sind"


Irlmaier und andere Propheten beschreiben detailliert einen neuerlichen großen Krieg, der in einem Hochsommer beginne und dessen Vorzeichen und Verlauf du auf der Website nachlesen kannst. Alle drei Schlüsselereignisse dieses Kriegs, die Irlmaier gesehen hat, wie zum Beispiel die Überflutung Englands und Norddeutschlands durch eine russische Atombombe in der Nordsee, zeichnen sich bereits genau so ab. Hier ist, was Irlmaier sah:

„Dann kommt ein einzelnes Flugzeug von Osten und wirft einen Gegenstand ins große Wasser – bei England. Da hebt sich das Wasser wie ein einziges Stück turmhoch und fällt wieder herunter. Es gibt ein Erdbeben, und alles wird überschwemmt, fast ganz England und die europäischen Küsten bis nach Berlin.“ Alois Irlmaier

 

Auch Josef Stockert, ein anderer Katholik sah das gleiche:

 

"Von Osten her flog über der Nordsee ein Flugzeug gegen Westen. Als es sich England näherte, glaubte ich, es stürze ins Meer, da es auf einmal absackte. Dabei sah ich, wie aus dem Flugzeug etwas abgeworfen wurde. Das Flugzeug flog mit großer Geschwindigkeit weiter. Gleich darauf erfolgte eine furchtbare Detonation. Das Wasser des Meeres wurde hoch in die Lüfte geschleudert und ich sah unter mir nur noch Gischt und schäumendes, dampfendes Wasser. Weit wurde es ins Land hineingetragen und begrub alles unter sich. Von Land sah ich keine Spur mehr; ich glaubte, es sei untergegangen." Josef Stockert

 

Und es deutet sich bereits an:

Im russischen TV wurde Anfang 2022 gedroht, man könne England mit der atomaren Poseidon Drone im Meer versenken:

»Zehn Wochen nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine wandte sich das russische Staatsfernsehen drohend den Briten zu: Mühelos könne Moskau, wenn es wolle, die kompletten britischen Inseln im Meer verschwinden lassen.« RedaktionsNetzwerkDeutschland

Irlmaier sagte auch, wie der Krieg beendet würde, und an dieser Stelle bestätigt er die christliche Prophetie in Bezug auf die apokalyptische Wiederkunft unseres Herrn Jesu Christi, eine 3 - tägige Finsternis würde den Krieg beenden. Gott wird selbst eingreifen und diese sündige Welt strafen, bevor wir uns im Kriege atomar auslöschen:

Drei Tage der Finsternis als Gottes Strafgericht

 

"Während oder am Ende des Krieges sehe ich am Himmel das Zeichen,

der Gekreuzigte mit den Wundmalen, und alle werden es sehen.

Ich hab es schon dreimal gesehen, es kommt ganz gewiß."

 

 

"... Bei diesem Geschehen sehe ich ein großes Kreuz am Himmel stehen und ein Erdbeben wird unter Blitz und Donner sein, daß alles erschrickt und die ganze Welt aufschreit:

 

»ES GIBT EINEN GOTT

 

Alois Irlmaier (katholisch, 1894-1959)
"Finster wird es werden an einem Tag unterm Krieg. Dann bricht ein Hagelschlag aus mit Blitz und Donner und ein Erdbeben schüttelt die Erde. Dann geh nicht hinaus aus dem Haus. Die Lichter brennen nicht, außer Kerzenlicht, der Strom hört auf. Wer den Staub einschnauft, kriegt einen Krampf und stirbt. Mach die Fenster nicht auf, häng sie mit schwarzem Papier zu. [...] Draußen geht der Staubtod um, es sterben sehr viele Menschen. Nach 72 Stunden ist alles vorbei. Aber noch einmal sage ich es: Geh' nicht hinaus, schau nicht beim Fenster hinaus, laß die geweihte Kerze oder den Wachsstock brennen. Und betet. Über Nacht sterben mehr Menschen als in den zwei Weltkriegen. [...] Macht während der 72 Stunden kein Fenster auf. Das Vieh fällt um, das Gras wird gelb und dürr, die toten Menschen werden ganz gelb und schwarz. Der Wind treibt die Todeswolken nach Osten ab."

Josef Stockert (katholisch, 1947)
"So sah ich Todesengel ausziehen und ihre Giftschalen über die gesamte Menschheit ausleeren. Ganze Völker werden sterben ... Die große Katastrophe wird natürlich beginnen und übematürlich enden. Denkt daran, was das heißt, natürlich und übernatürlich! Gott wird selbst eingreifen. Die Erde wird aus ihrer Bahn geworfen und die Sonne wird ihr keinen Schein mehr geben. Finsternis wird sein auf dem ganzen Erdball 72 Stunden lang. In dieser Finsternis wird kein Licht brennen, außer dem Licht des Glaubens und geweihter Kerzen, das jedem erhalten bleibt, der die Bitte der Gottesmutter treu erfüllt hat. Die wahren Christen werden in dieser Zeit Fenster und Türen schließen und verhängen und sich um das Kreuz und das Bild der seligsten Jungfrau im Gebet versammeln ...Schauet nicht hinaus und seid nicht neugierig, was draußen vorgeht, sonst müßt ihr sterben! ... Zwei Drittel der Menschheit wird von der Erde genommen sein ...Es wird nun eine fruchtbare Friedenszeit sein." Das Nachwort des Sehers lautet: "Als ich das furchtbare Strafgericht Gottes geschaut hatte, war ich innerlich gebrochen. Es vergingen Tage, Wochen und Jahre, und so oft ich an jene furchtbare Nacht dachte, war ich aufs neue gebrochen."

 

Anna Maria Taigi (katholisch, 1769-1837)
"Das andere Strafgericht geht vom Himmel aus. Es wird über die ganze Erde eine dichte Finsternis kommen, die drei Tage und drei Nächte dauern wird. Diese Finsternis wird es ganz unmöglich machen, etwas zu sehen. Ferner wird die Finsternis mit Verpestung der Luft verbunden sein,die zwar nicht aus-schließlich,aber hauptsächlich die Feinde der Religion( ! ) hinwegrafft. Solange die Finsternis dauert, wird es unmöglich sein, Licht zu machen. Nur geweihte Kerzen werden sich entzünden lassen und ihr Licht spenden. Wer während dieser Finsternis aus Neugierde das Fenster öffnen und hinausschauen oder aus dem Hause gehen wird, wird auf der Stelle tot hinfallen. In diesen drei Tagen sollen die Leute vielmehr in ihren Häusern bleiben, den Rosenkranz beten und Gott um Barmherzigkeit anflehen.«

 

Jesu zu Padre Pio (katholisch, 1887 - 1968)

"Aus den Wolken werden Orkane von Feuerströmen sich auf die Erde verbreiten. Sturm und Unwetter, Donnerschläge und Erdbeben werden unaufhörlich einander folgen, unaufhörlich wird der Feuerregen niedergehen. Es wird in einer sehr kalten Nacht beginnen. Donner und Erdbeben werden zwei Tage lang die Erde erschüttern. Diese wird beweisen, daß Gott über allem steht. Sie, die auf Mich (Jesus) hoffen, und an Mich glauben, haben nichts zu befürchten, weil ich sie nicht verlassen werde....Damit ihr euch auf dieses Ereignis vorbereiten könnt, gebe Ich euch folgendes Zeichen. - Die Nacht ist sehr kalt, der Wind braust und nach einiger Zeit wird der Donner einsetzen. Dann verschließt alle Türen und Fenster und sprecht mit niemandem außerhalb des Hauses. Kniet euch nieder im Geiste vor dem Kreuz und bereut alle eure Sünden. Bittet Gott und Mich (Jesus) um meinen Schutz. Während die Erde bebt, schaut nicht hinaus, denn der Zorn Gottes muß mit Furcht und Zittern betrachtet werden. Wer diesem Ratschlag nicht nachkommt, wird augenblicklich zugrunde gehen.... In der dritten Nacht wird Erdbeben und Feuer aufhören und am folgenden Tag wird die Sonne wieder scheinen,... Ein Drittel der Menschheit wird umkommen. "

Irlmaier über das Ende der Finsternis:

 

"Glauben tun es mir viele nicht, ich weiß es auch nicht, was der Herrgott tut, aber was ich sehe, das darf ich sagen, ohne daß ich ein Prophet sein will. Schließlich stehen wir alle in Gottes Hand. Aber wer an das Kreuz nicht glaubt, den wird es zermalmen." 

 

"Wenn alles vorbei ist, da ist ein Teil der Bewohner dahin und die Leute sind wieder gottesfürchtig. Die Gesetze, die den Kindern den Tod bringenwerden ungültig nach der Abräumung. Friede wird dann sein und eine gute Zeit.“

 

Du merkst schon, der Liebe Gott hat ein sehr großes Problem mit Abtreibungen... Erst die Mutter des jungen Bauern vom Anfang, die zur Strafe auf der Erde bleiben musste, jetzt räumt Gott die Erde ab und Abtreibungen und alle Maßnahmen, die ungeborenes Leben töten (Abtreibung, Pille danach, Spirale...) werden verboten danach... Als Irlmaier diese Prophezeiung machte (40er, 50er Jahre) gab es Sex vor der Ehe nur  selten und das Thema "Abtreibung" spielte praktisch überhaupt keine Rolle, weil sie verboten und viel zu teuer war. Für Irlmaiers Zeitgenossen war diese Information egal, es hat ja praktisch niemand abgetrieben. Heute ist es aber Volkssport geworden, deshalb lässt Gott Irlmaier das Thema auch explizit ansprechen. Diese Warnung ist für uns gedacht!

 

In dieser Welt wird Frauen eingeredet, sie hätten das Recht alles zu tun, was sie wollen. Sie werden dazu ermuntert, es bis zu jeglichem Maß an Verantwortungslosigkeit zu treiben. Nun sind Frauen das moralische Rückgrat einer Gesellschaft. Wenn die Frau zum Teufel wird, dann geht das gesamte Volk in den Abgrund...

Und die grundlegende Absurdität, die dir von der Industrie eingeredet wird, ist natürlich:

 

"MY BODY, MY CHOICE" HIS BODY , HIS CHOICE !

 

 

HIS BODY...

A) Dein Körper ist ein vorübergehendes Refugium für ein Kind. Es ist nicht "Dein" Körper den du da zerstören willst, sondern der Körper deines Kindes.


B) Du kannst rein gar nichts „erschaffen“
, bilde dir da mal nicht zu viel ein. Nicht ein einziges Atom kann der Mensch „erschaffen“...

DAS AUTO: Unsere Körper sind nicht unser Eigentum, sie sind Leasingwagen von Gott. Unsere Seele ist der Fahrer. Und wir müssen das Auto in intaktem Zustand zurückgeben! Wenn wir sündigen, also darin rauchen und nie das Öl wechseln, müssen wir die aufwendige Ozonreinigung und die neuen Ersatzteile teuer bezahlen. Intakter Zustand heißt vor Gott: Frei von Sünde.

Du hast dich nicht klug, schön, oder talentiert gemacht: Die Farbe Deines Wagens, die Ausstattung und die Motorisierung hat Gott festgelegt. Das Einzige, was wirklich dein ist: der freie Wille. Wir bestimmen, wo wir wann mit unserem Leasing - Wagen hinfahren. Die Frau, die abgetrieben hat, hat einen Spaß Trip gemacht und dabei einen Unfall gebaut. Sie hat das kaputte Auto in Kauf genommen, wollte die höheren Monatsraten fürs Autofahren nicht bezahlen. Sie hat Fahrerflucht mit Todesfolge begangen, und hat ihr Kind auf der Straße sterben lassen.

 

Dieser Unfall war ein wirtschaftlicher Totalschaden vor Gott: Ihr Auto ist jetzt Schrott und ihre Seele als Fahrerin muss eine extrem hohe Vertragsstrafe zahlen. Du sitzt auch hinterm Steuer und bist jetzt an der Unfallstelle. Du hast dein Kind angefahren. Selbst wenn du nicht Schuld am Unfall warst, oder du vom Beifahrer (Partner, Umfeld) gedrängt wirst jetzt den Verletzten einfach verbluten zu lassen und weiterzufahren, bitte bedenke: Du bist der Fahrer und du wirst bestraft. Du wurdest vom Himmel gesehen und dein Kennzeichen wurde notiert und du wirst auch zu 100% angezeigt werden, wenn du jetzt einfach davonfährst! Bleibe wenigstens an der Unfallstelle, und warte auf den Krankenwagen. Der ist etwas langsam und braucht in der Regel rund 9 Monate bis er da ist... Wenn er dann da ist, entscheide dich, ob du:

 

A) wieder in dein Auto steigst, indem du das Kind weggibst. (= Gebrauchtwagen im Jenseits)

oder ob du

B) in den Krankenwagen einsteigst, mitfährst und dich um den Patienten kümmerst, wie es deine Pflicht ist

(= Neuwagen im Jenseits).

 

DIE SCHULE: Das Leben ist eine Schule, desto härter sie ist, desto besser die ewige Rente im Jenseits! Wenn Du auf dem Gymnasium bist (ungewolltes Kind), dann brich´ die Schule nicht ab, indem du dein Kind tötest. Du musst zwar auf der Erde weniger Hausaufgaben machen & weniger lernen, aber du landest dafür in der Gosse im Jenseits. Versuche, das Abitur zu machen, indem du das Kind liebst und großziehst. Falls du es gar nicht möchtest, dann geh´ halt vom Gymnasium ab und mache wenigstens den Hauptschulabschluss, indem du das Kind fort gibst. Du wirst im Jenseits dann zwar keine Karriere mehr machen, aber du stehst nicht gänzlich ohne Abschluss da, wie wenn Du es jetzt töten lässt. Du darfst seine Einschulung auf der Erde nicht verhindern, selbst wenn es in der Schule des Lebens leiden wird (weil es arm ist, weil es krank ist, nicht geliebt wird etc.). Es muss zur Schule, egal wie!

HENRY: Ich wollte nie wieder einen Hund, hatte schon zwei gehabt, und erst recht wollte ich keinen Dackelmischling! Ist ja nicht mal ein richtiger Hund mit den Stummelbeinchen... Und dann dieser Name: „Henry“, um Gottes Willen!, ich wollte ihn nicht haben. Und von allen dreien, ist er mir jetzt der Allerliebste geworden. Er ist der Sensibelste und Zutraulichste von allen! Ich hatte bisher keinen so lieb wie ihn und hätte das niemals erwartet! Warte deinen „Henry“ doch einfach mal ab... Aber wenn du Henry jetzt tötest, wirst du dein Leben lang an ihn denken, und spätestens im Jenseits kommt die Quittung. Gib´ ihn ins Tierheim, falls du das dann noch übers Herz bringst... Und wenn du immer noch der "My Body, My Choice" Lüge aufsitzt, diese Leute argumentieren genauso:

Der "Satanic Temple" eröffnet die "erste religiöse Abtreibungsklinik der Welt" und bietet "Abtreibungsrituale" an

 

Das Ziel ist es, Müttern den Zugang zum Abbruch des Lebens ihrer ungeborenen Kinder zu ermöglichen.

 

TST Health beschreibt das "Abtreibungsritual" als einen "Schutzritus", der dazu dient, "unerwünschte Gefühle" zu vertreiben, die mit der Tötung eines ungeborenen Kindes verbunden sind.Das Ritual beinhaltet das Rezitieren des dritten Grundsatzes des Satanischen Tempels -

 

"Der eigene Körper ist unantastbar und nur dem eigenen Willen unterworfen"

 

( = "My body, my Choice" oder  "Mein Bauch, meine Entscheidung...") - und des fünften Grundsatzes -

 

"Der Glaube sollte dem besten wissenschaftlichen Verständnis der Welt entsprechen. Man sollte sich davor hüten, wissenschaftliche Fakten zu verzerren, um sie den eigenen Überzeugungen anzupassen." Die Wissenschaft zeigt jedoch, dass der Herzschlag eines Babys um den 21. Tag herum einsetzt und dass es im ersten Trimester, in dem viele Abtreibungen vorgenommen werden, Schmerzen zu spüren beginnt. Die Aktivität der Gehirnströme beginnt ebenfalls in der sechsten Woche, wenn sich die Gliedmaßen und Organe des Kindes ausbilden. BREITBART, 2023

Die töten da Kinder für den Teufel, und argumentieren genau sowie du.

 

HIS CHOICE !

 

Niemandem wird irgendwo das Recht eingeräumt, jemanden zu töten in unserer Gesellschaft. Den Tod darf nur Gott herbeiführen. Wir wissen das, also verwenden wir "Euphemismen", wenn wir töten. Das sind Begriffe, die die Wahrheit beschönigen. Im Krieg werden aus toten Zivilisten "Kollateralschäden". Dann sind es keine toten Menschen mehr, sondern "Schäden." Die Verschmelzung von Samen- und Eizelle ist bereits menschliches, also heiliges Leben. Das gilt auch für Frühabtreibungsmittel wie die "Pille danach“, die Spirale oder die unzähligen toten Kinder, die bei künstlichen Befruchtungen entstehen... Selbst wenn das Kind behindert oder nicht lebensfähig ist oder aus einer Vergewaltigung stammt, muss es in jedem Falle zur Welt kommen!

 

Vor Gott sind Begriffe wie "befruchtete Eizelle", "Embryo" oder "Fötus" solche Euphemismen, die davon ablenken, dass es Kinder sind, die da getötet werden. Es ist ein Kind! Kein „Zellhaufen“, „Fötus“ oder „Embryo!“ Man nennt das Kind buchstäblich nicht beim Namen.

 

Gott ist es egal, ob wir schon den Samen zertreten oder später erst den ganzen Baum fällen...

Am Ende fehlt ein Baum im Wald. 

 

Er kann Kindern, die wir hier töten, nicht mehr denselben schönen Himmel bieten, den sie gehabt hätten, als wenn sie hier auf der Erde gelitten hätten. Eine Frau die hier auf der Erde 70 Jahre hart gearbeitet und gelitten hat, krank wurde, Verzweiflung kennt und geweint hat...  wird einen schöneren Himmel haben als ein Mädchen, das abgetrieben wurde und hier nicht leiden musste. Sonst wäre Er nicht mehr gerecht.

 

Und Gott leidet darunter, den Kindern nicht den tollen Himmel bieten zu können, wie Er es gern würde. Padre Pio hat gesagt, wenn wir böse zueinander sind, dann ist das als würden wir Gott in seinem Auge verletzen! Die empfindlichste Stelle die Er hat.  Wenn wir auch nur böse zueinander sind! Was denkst du, was wir Ihm  antun wenn wir Seine liebsten Geschöpfe bei lebendigem Leibe zerstückeln? Dann reißen wir Ihm sein Auge heraus!

 

Jesu hat gesagt, wer am Bettler vorbeigeht und ihm kein Geld gibt, der gibt auch Jesus nichts. Er ist der "Gott der Kleinen Leute" und solidarisiert sich immer mit den Schwächsten. Gottes Meinung zählt. Wir sind unserem Herrn Jesus Christus gegenüber verantwortlich. Du weißt jetzt, was mit Frauen passiert, die abtreiben.

 Dann solltest du dir auch vor Augen führen, was da passiert. Fotos von Abtreibungen findest du hier: "Abortion Pics" . Der Link führt auf eine Webseite, wo man nochmal gefragt wird, ob man das wirklich sehen will. Aber vielleicht bist du ja hart im Nehmen, und hältst sogar ein Video aus? > Klick <  so etwas zeigt man Dir in den "Beratungsstellen" und Arztpraxen garantiert nicht, die verdienen nicht schlecht für ihren "selbstlosen" Dienst an den Frauen, der ihnen 400-800€ in die Tasche spült.

Links ist ein Ausschnitt aus dem Film "Unplanned, was sie sah, änderte alles". Er handelt von einer "Planned Parenthood" Mitarbeiterin, die in der Organisation Karriere machte und eines Tages im OP aushelfen musste, und dann sah, wofür sie sich da all die Jahre so eingesetzt hat und an ihrer Schuld fast zerbrach...

 

Ein Leiter von Planned Parenthood, ein Konzern, der mit Abtreibungen sein Geld verdient, hat sich jüngst in den Kopf geschossen wegen Pädophilie-Vorwürfen. Die deutsche "Pro-Familia" steht in engem Kontakt zu Planned Parenthood, und ein ehemaliger Mitarbeiter vertreibt das Menschenpestizid "Mifegyne" und verdient sich dumm und dämlich daran. Der Name "Pro"-Familia ist wirklich an Zynismus nicht zu überbieten. 

 


Der Film ist ab 16 Jahren freigegeben. Du kannst den ganzen Film hier auf YouTube anschauen. 


Ein eindringlicher Trickfilm aus dem Englischen. Schau es dir an. Screenshots:


"Lieber ein Kind auf dem Kissen, als auf dem Gewissen"

Ich habe von einer Frau gelesen, die schwanger auf dem Feld war und dort entbunden hat. Ein Geschwisterchen kam, holte das Neugeborene ab, und die Frau hat auf dem Feld weiter gearbeitet bis sie fertig war... Bemitleide dich nicht allzu sehr. Manche Leute verdienen sehr gut dir einzureden wie schwach du bist, rund 400-800€ in 10 Minuten Arbeit. Es gibt wirklich schlimmeres, als ein Kind zu bekommen und in unserer Gesellschaft wird man gerne verweichlicht, weil damit gewisse Kreise sehr gutes Geld verdienen, mit ihrer "selbstlosen" Hilfe. Lass dir nicht einreden, du seist schwach, sondern steh halt deine Frau. Unten sind Hilfsangebote aufgelistet, die dir helfen. Hier muss keiner verhungern oder unter der Brücke schlafen und im Dorf wirft auch keiner mit Eiern auf dich, wegen eines unehelichen Kindes... Dein schlechtes Gewissen wird aber nie vergehen, lass dir von niemandem einreden alles würde nach einer Woche wieder "gut" sein. Du wirst diese Narbe immer mit dir herumschleppen und im Jenseits erwartet dich das Gericht vor Gott. 

 

 

 

 

 

»Klein, fett, ohne Haare und

ohne Geld. Und trotzdem

lieben ihn die Frauen«

 

 

 

 

 


Oder gib es eben fort. Die allermeisten Frauen lassen ihr Kind töten, weil es gerade nicht in die Lebensplanung passt, um einen Seitensprung zu vertuschen oder weil das Geschlecht des Kindes nicht gefällt (rund 70% der Frauen). 30% töten ihr Kind wegen äußerem Druck, etwa weil der Partner kein Kind will. Macht die Karriere oder der egoistische Sexualpartner wirklich glücklicher, als das eigene Kind? In der Regel ist es so, dass in einer Partnerschaft die Frau das Kind, wenn es erst einmal auf der Welt ist, mehr liebt als den Mann. Auch du wirst deine Kinder mehr lieben als "ihn", wenn sie erstmal da sind. Auch wenn du dir das noch nicht vorstellen kannst im Moment. Schau mal, was dir da entgeht:

Ist so etwas nicht besser als ein schlechtes Gewissen den Rest deines Lebens und ein übles Jenseits? Dein ungeborenes Kind hat bereits eine Seele und wird im Himmel aufwachsen, und dir dann die Frage stellen, warum du es hast zerfetzen oder vergiften lassen. Bedenke das bitte.  Ach ja, die viel zitierte "Vergewaltigung":

 

 

 

»...so ergibt sich, dass über 30% aller Hauptgründe für den Schwangerschaftskonflikt durch den Einfluss Dritter auf die Schwangere bedingt sind. Ein relativ geringer Anteil der Frauen nannte materielle Sorgen und medizinische Gründe, Vergewaltigung war der seltenst genannte Konfliktgrund... Im Jahr 2021 war bei 99.948 Abtreibungen in Deutschland in 0,00029 Prozent (29 Fälle) eine Vergewaltigung Grund für die Entscheidung...«

 

Und selbst dann darf man es nicht tun... Dann gib´ es eben fort und geh´ Mode - Design in Paris studieren. Einen Orden verdienst du dir damit allerdings nicht, und dein Jenseits (EWIGKEIT!! FÜR IMMER!!! ) wird weniger schön sein, als wenn Du es selbst aufgezogen hättest... Die Frau, deren Seele Irlmaier sah, lebte katholisch und ging sonntags in die Kirche und musste trotz ihres christlichen Lebens voller Reue auf der Erde bleiben. Sie durfte. Frauen von heute, für die es keinen Gott gibt, wird es sehr wahrscheinlich härter treffen, wenn es einen Himmel gibt, dann gibt es auch eine Hölle und da willst du nicht hin. Wir haben nur diese eine Chance auf der Erde und Egoisten verdienen keinen tollen Himmel...

 

Als Jesu am Kreuz starb, sagte er folgendes zu seinem Vater:

 

»Herr vergib´ ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.«

 

Du weißt jetzt sehr genau, was du da tust. Dieser Satz gilt für Dich nicht mehr, wenn du es jetzt noch töten lässt! Gewisse Leute, die davon reichlich finanziell profitieren, reden dir natürlich gerne ein, dass dieser Schritt alle deine Probleme löst, aber das stimmt nicht:

 

"Ich selbst bin als ich 20 Jahre alt war trotz Spirale schwanger geworden. Ich hatte gerade meine erste Arbeitsstelle angetreten, war mit meinem Freund irgendwie noch zusammen, aber unglücklich in der Beziehung. Außerdem fand ich Kinder zu diesem Zeitpunkt doof. Ich habe kurz vor Ultimo abgetrieben. Man konnte sogar das Herzchen schlagen sehen. Körperlich habe ich die Abtreibung gut überstanden. Doch es folgten 8 Jahre, in denen ich schlimmer wie ein Hund gelitten habe. Dann hae ich Gott kennen gelernt. Er nahm mir meine schwere Last und schenkte mir ein neues Leben. Mittlerweile bin ich Mutter von zwei Kindern und finde Kinder toll. Manchmal muss ich noch an damals denken. Es tut mir wirklich so leid, dass ich mich damals gegen mein Kind entschieden habe.

 

Ich habe nur an meinen persönlichen Leidensweg nach der Abtreibung gedacht und deswegen würde ich jede Frau weiterhin anflehen es nicht zu tun. Vielleicht mag es auch Frauen geben, die sagen: Ja ich habe abgetrieben und nicht darunter gelitten. Aber die Frauen, die ich kennengelernt habe, die auch abgetrieben haben, konnten sich mit meiner seelischen Verfassung identifizieren. Auch wenn das Ungeborene weg ist, deine Seele bleibt. Ich gehörte damals zu den Frauen:

 

„Mir gehört mein Bauch. Ich kann machen, was ich will, keiner hat mir was zu sagen.“

 

Meine Seele war da anderer Meinung. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass es nach einer Abtreibung schwieriger sein kann, als es je geplant war."  Sonja

 

   rund-ums-baby.de

 

Der Rockmusiker  Steven Tyler drängte seine damalige Freundin zu einer Abtreibung. Sie sagte später dazu:

 
»Mein Baby hatte eine einzige Beschützerin im Leben: Mich. Und ich gab dem Druck nach, aus Angst vor Ablehnung und der unbekannten Zukunft. Ich wünschte, ich könnte die Uhr zurückdrehen und dem Kind noch einmal eine Chance geben, ein letztes Mal "Nein" zur Abtreibung sagen. Ich wünschte mir von ganzem Herzen, ich hätte zusehen können, wie dieses Baby sein Leben lebt und zu einem Mann heranwächst.« www.sundaysforlife.org

 

 

Gott hat dich durch dein Schicksal nun vor die Wahl gestellt, Strafe oder ewige Belohnung. Denk´ an Henry, es wird sicher toll! Hier gibt es Geld, Zuspruch und Unterstützung:

Anlaufstellen die wirklich helfen:

Eine Anonyme Geburt ist für schwangere Frauen,

  • die ihr Kind nicht behalten können
  • denen eine Adoptions-Freigabe nicht möglich ist

Bei einer anonymen Geburt brauchst du in der Geburtsklinik deine echten Daten nicht angegeben. Stattdessen denkst du dir einen Fantasienamen aus. Damit kannst du alle notwendigen Untersuchungen machen lassen und bekommst auch einen Mutter-Kind-Pass. Du kannst sicher im Krankenhaus entbinden, und dich dann entscheiden, ob du weiterhin anonym bleiben willst, das Kind wird dann zur Adoption freigegeben oder ob du es nicht doch behalten willst...  Hier sind Anlaufstellen:

Du bist ungewollt schwanger? Denkst über eine Abtreibung nach? Du weißt nicht, wie du dich entscheiden sollst? Melde dich bei uns – wir von der ALfA e.V. helfen dir! Wir kümmern uns um dich.

Wir sind telefonisch rund um die Uhr für dich erreichbar! Die ALfA e.V. garantiert dir echte Hilfe, egal wie aussichtslos deine Situation erscheinen mag – finanziell, materiell, personell. Link

 

Schwanger? Und keiner darf es erfahren?

WIR HELFEN. Anonym und sicher.

 

Tel.: 0800 40 40 020


Hier finden Sie Hilfestellung in Konfliktsituationen bei Schwangerschaft und Schwangerschaftsabbruch / Abtreibung und Post-Abortion-Syndrom. Hierzu haben wir Adressen für die verschiedenen Teilbereiche zusammengestellt, die Ihnen weiterhelfen werden.

 

Hilfetelefon in Notsituation rund um die Uhr 24/7: 0800 36 999 63 (kostenlos)
Internet: Vital L
E-Post: kontakt@vita-l.de

Die Caritas bietet Gespräche in persönlicher Atmosphäre.

  • Informationen über Sozialleistungen und Rechtsansprüche sowie
  • die finanzielle Unterstützung aus Mitteln des Bischöflichen Sozialen Fonds, der Landesstiftung "Hilfe für Mutter und Kind" und "Aktion für das Leben".
  • Gruppenangebote für allein Erziehende, junge Mütter, Minderjährige sowie Geburtsvorbereitungskurse, Prävention und sexualpädagogische Angebote

Beratung und Hilfe vor, während und nach Pränataldiagnostik (vorgeburtliche Untersuchung). Die Beratung ist auf Wunsch anonym und immer unabhängig von Herkunft und Religion" LINK

Hier kannst du das Kind ablegen, wenn es auf die Welt gekommen ist: Babyklappen in Deutschland.

Falls du das beruflich tust, dazu ermunterst oder abgetrieben hast...

Dann habe ich dir eine schlimme Diagnose stellen müssen. Du kannst den Befund ignorieren, ("Es gibt keinen Gott! Ich habe keinen Krebs!") und weiter rauchen, als ob nichts wäre, aber die Folgen werden katastrophal sein.

Hole dir eine Zweitmeinung ein, gehe die Seite durch, lies die Zeitungsartikel, schaue dir die Zeitzeugen von Irlmaier in Interviews an oder schau dir die Nachrichten an, wie alles genau so eintritt, wie Irlmaier es prophezeit hat. Es ist wirklich Krebs, Alois ist der unwiderlegbare Beweis, die Diagnose ist 100%: Es gibt einen Gott und deine Seele ist schwerkrank. Höre also sofort auf damit, bzw. mach´ da nicht länger mit! Manchmal muss man einfach den Mut haben, Überzeugungen abzustoßen. Denn nichts ist schlimmer als das Gute zu wollen, in Wahrheit aber das Falsche zu tun... Es ist die Entscheidung Gottes, wie lange ein Kind lebt, und ob es gesund oder krank zur Welt kommt. Ob es 1 Minute oder 100 Jahre lebt, legt der Herr fest. Wir dürfen nur heilen, aber niemals töten! Das gilt auch für den Ernstfall: „Die Mutter oder das Kind?“...

 

»Der HERR tötet und macht lebendig, führt ins Totenreich und wieder herauf.« (1. Samuel 2,6). 

 

Menschen dürfen nur heilen, nicht töten, denn es gibt nur einen Gott! Alles andere sind nur "Halbgötter"... (in Weiß).

 

 

»Der Arzt soll und darf nichts anderes tun, als Leben erhalten, ob es ein Glück oder Unglück sei,ob es Wert habe oder nicht, dies geht ihn nichts an. Und maßt er sich einmal an, diese Rücksicht in sein Geschäft mit aufzunehmen, so sind die Folgen unabsehbar und der Arzt wird der gefährlichste Mensch im Staate.«           

- Hufeland, erster Arzt der Charité Berlin,  Ärzte für das Leben

 

 

Was dies für einen Arzt, Klinikleiter, Geschäftsführer, Vorstand, Ethiker, Forscher, Sekretärin, Hebamme oder Person überhaupt, die irgendwie mit Abtreibungen zu tun hat, bedeutet, kann man sich jetzt ausmalen. Ich würde mit diesem Wissen kündigen - egal in welcher Position - wenn das Töten an meinem Arbeitsplatz weiter geht! Und wenn man nur die Termine als Sekretärin ausmacht. Zeige diese Website den Kollegen / dem Chef / der Familie... Du bist sicher kein böser Mensch, wolltest bestimmt immer nur das Beste für die Frauen, aber oftmals gilt: Das Gegenteil von "gut" ist leider oftmals "gut gemeint".  

Die Therapie für kranke Seelen

Es gibt für alles eine Therapie, aber die Heilung ist schmerzhaft. Bei einer Chemotherapie fallen einem auch die Haare aus und man muss sich übergeben... Nutze die verbleibende Zeit, um den Fehler zu korrigieren. Gehe sonntags in die Kirche und du musst unbedingt beichten gehen. Bereue, stelle dich der Schuld, lerne den schmerzhaften und den barmherzigen Rosenkranz und tue gute Werke. Bringe Gott ein großes persönliches Opfer, zum Beispiel die Sexualität. Sie ist ohnehin nur für die Zeugung von Kindern gedacht, und mit Verhütungsmitteln und außerhalb der Ehe schon wieder eine Sünde... Es muss weh tun. Aber bedenke immer Folgendes, auch wenn dich die Schuld erdrückt:

Egal was du getan hast, du darfst dir jetzt kein Leid zufügen. Du fährst sonst direkt ins Gericht vor Christus, und kannst dann nichts mehr zu deiner Verteidigugn vorweisen. UNSER HERR VERGIBT GERNE, aber du musst jetzt viel tun, damit er dir milde sein kann.

Hier sind einige Medikamente für deine Seelentherapie: Natürlich müssen Frauen in Zukunft von der Abtreibung abgehalten werden:

  • Zeige diese Seite den Kollegen, Ärzten, Chefs, Angestellten, der Familie und gib, falls nötig deinen Job auf, wenn das Töten am Arbeitsplatz weitergeht. Verhindere also, dass Frauen in deinem Büro oder anderweitig abtreiben.
  • Schreibe Frauen an, die bei dir bereits abgetrieben haben. Lass ihnen diesen Brief zukommen. Sie dürfen es nicht wieder tun und müssen büßen und beichten können. 
  • Es gibt die Möglichkeit der geistigen Adoption eines ungeborenen Kindes. Diese Möglichkeit möchte ich jeder Frau anraten, wahr zunehmen.

Sollte in Zukunft eine Frau bei dir abtreiben wollen, sage bitte nicht: „Wir machen das nicht mehr“, dann geht sie ja woanders hin ... Lass´ sie kommen und zeige ihr den Brief und die Webseite.

 

Aber wenn du immer noch sagst, das Kind sei erst ab der "so - und - so vielten" Schwangerschaftswoche menschliches Leben und jetzt immer noch weiter tötest oder abtreiben lassen willst, ja was ist es denn davor? Ein Stein? Für Gott gibt es keine Zellhaufen, Embryonen oder Föten, und es spielt auch überhaupt keine Rolle, ob das Kind Schmerzen empfinden kann oder nicht, ab der Verschmelzung von Samen - und Eizelle ist es ein Mensch vor Gott. Für dich ist es ein "potentieller Mensch", aber für Gott ein Mensch mit Potential. Wenn du diesen Text aus welchen Gründen auch immer ignorierst, und trotzdem weitermachst und Abtreibung verteidigst, dann bedenke Folgendes:

 

"Weh denen, die das Böse gut und das Gute böse nennen, die die Finsternis zum Licht und das Licht zur Finsternis machen" Jes. 5,20 

 

Eine Ärztin, die das tut, schrieb mir, in Deutschland habe jede Frau das Recht, ihr Kind abzutreiben. Jede Frau hat auch das Recht, zur Hölle zu fahren, und das weltweit. Es ist mir bewusst, wie schwer das ist. Du wirst einige Zeit brauchen, alles zu verdauen. Nimm dir diese Zeit, und geh die Seite einfach von A bis Z durch. Du kannst mich gerne kontaktieren und bitte nimm auch Kontakt zu deinem örtlichen katholischen Pfarrer auf. Und lasse eine Messe lesen, für das tote Kind - oder die Kinder - die deinetwegen sterben mussten. Du kannst mich auch jederzeit kontaktieren, wenn du ein wenig Trost brauchst nach dieser schlimmen Diagnose, die ich da stellen musste. Ich bin da, um zu helfen und lasse dir diesen großen Trost:

»Selbst wenn du am Rande der Verdammnis stehst, selbst wenn du mit einem Fuß in der Hölle stehst, selbst wenn du deine Seele an den Teufel verkauft hast, wie die Zauberer, die schwarze Magie praktizieren, und selbst wenn du ein Ketzer bist, der so starrköpfig ist wie der Teufel, wirst du dich früher oder später bekehren und dein Leben ändern und deine Seele retten, wenn – und merke dir gut, was ich sage – wenn du jeden Tag bis zum Tod andächtig den Heiligen Rosenkranz betest, um die Wahrheit zu erkennen und Reue und Vergebung für deine Sünden zu erlangen.«    

         -hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort, Militia Immaculata

Jesu wird dein Richter sein, aber Maria kannst du zu deiner Anwältin machen. Bete den Rosenkranz, und lass dir ihr Skapulier von einem Pfarrer auflegen, dann wird sie dir im Jenseits beistehen. Wer das Skapulier andächtig trägt und die strengen Auflagen erfüllt, kommt nicht in die Hölle. Mehr zu Maria findest du unter 6.) Maria ist für uns da! Sie ist deine größte und vielleicht letzte Hoffnung, wenn du Schuld auf dich geladen hast.

 

Hier ist ein sechsseitiger Brief mit den wichtigsten Inhalten dieser Seite. Er darf gerne in jedweder Form verbreitet werden. Er kann auch als Standardbrief (3 Blatt) versendet werden, wenn er doppelseitig ausgedruckt wurde:

Download
Das passiert mit Frauen, die abgetrieben
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Und wenn man kann, sollte man diese Website bekannt machen, um vor Krieg und Finsternis zu warnen. Nie war es leichter Menschenleben zu retten als Wiedergutmachung. Du kannst du welches retten, diese Chance bekommt man nur einmal im Leben. Und davon handelt diese Homepage nämlich dem Dritten Weltkrieg und der Wiederkunft Christi und wie man das alles durchstehen kann. Wie es zu dieser Seite kam, kannst du auf der nächsten Seite lesen. Ich empfehle dir aber, diese Webseite einmal ganz von vorne zu lesen, damit du sicher durch Krieg und Finsternis kommst: "Startseite".

Enthält alle wichtigen Informationen um effektiv zu informieren. 

DOWNLOAD FLYER 

Ein Text für Social Media. Kann mit jedem Gerät geöffnet werden.

DOWNLOAD WARNTEXT